Name

Abenteuer Geschichte

 

Halter, Bürger von Lungern www.halter-lungern.ch

Woher könnte der Name Halter kommen?

Es kann mit grösster Sicherheit davon ausgegangen werden, dass die Namensgebung "Halter" aus dem Geschlechtsnamen der „von Halten“ entstand ist. Die Argumente dafür können den nachfolgenden Ausführungen entnommen werden.

 

Es ist aus verschiedenen Dokumenten ersichtlich, dass vielfach die Aussprache der Namen und deren Wiedergabe, nach unseren Begriffen, nicht immer „korrekt“ niedergeschrieben wurden. In Schriftdokumenten des 15. und 16. Jahrhundert wird der Name Halter differenziert geschrieben (Halder, vom Halden etc.). Dass die Zusammengehörigkeit der Geschlechtsnamen "von Halten" und "Halter" besteht, kann aus verschiedenen Dokumenten, mit grösster Sicherheit entnommen werden.

 

Der Zuname „von“ war zur damaligen Zeit nicht zwingend damit verbunden, einem Adelsstand anzugehören. Vielmehr handelte es sich um eine Bekräftigung, dass man genau von diesem Ort kam, oder es war die Ableitung einer topografischen Begebenheit am Wohnort, oder beinhaltete eine Besonderheit im Körperbau. In ähnlicher Art wurden Zunamen noch lange, bis in die heutige Zeit, geführt. Sagen Ihnen die Namen "Eiäugler", "Husaren" etwas?

 

Im Spätmittelalter wurden die Schriftlichkeiten nicht nach den Regeln einer Rechtschreibung, sondern nach der Phoenetik geschrieben.

 

Der Berner Staatsarchivar, Gottlieb Kurz, zeigte zudem auf, wie sich die Schreibweisen in den Jahren verändert haben. So konnte er auch die Schreibweise von "Halten" zu "Halter" lückenlos aufzeigen. So z.B. gestützt auf das Schlachtenjahrzeitrödel aus der Chronik Tschudi. Hier wird, anlässlich der Schlacht bei Hirzel (1443), ein Peter von Halten aus dem Haslital genannt, sein nachweislicher Sohn, Uli Halter, bekleidete 1448 das Amt des Ammann im Haslital. Man beachte hierbei die Schreibweisen. Gestützt wird diese These ebenfalls in den Ausführungen von Dr. Robert Durrer (Kunstdenkmäler des Kantons Unterwalden). Es gäbe da noch viele andere, aktenkundige Schriften (Gerichtsakten aus der gleichen Zeitperiode), die die Namensgebung der "von Halten", zum Geschlechtsnamen "Halter", stützen.

 

Gemäss verschiedenen Auslegungserklärungen wird der Name Halter, wie nachfolgend aufgeführt, erläutert. Es ist hier jedoch zu beachten, dass der Name Halter nicht für alle Nennungen als Geschlechtsnamen herangezogen werden kann.

 

Halter = topographische Bezeichnung für jemanden, der in einer Wiese oder im Weideland lebt

 

Halter = Halte oder Halter bezeichnet einen Bewohner, der im Weideland lebt (mittelhochdeutsch)

 

Halter = Haltun oder Halton, abgeleitet von Halde (am Abhang) (mittelhochdeutsch)

 

Halter = Haltære "Tierhalter", "Hirte", deutsche Halter (mittelhochdeutsch).

 

Halter = Besitzstandwahrung, verwalten von Gütern (mittelhochdeutsch)